Die News

Startschuss ins Lutherjahr

01.11.2016


Reformationstag 2016

 

Mit dem Reformationstag am 31.10.2016 wurde das Jubiläumsjahr zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags durch Martin Luther im Jahre 1517 eingeläutet. In der Eastside Gemeinde geschah das mit einem von „unserem Luther“ angeführten festlichen Fackelumzug, einem anschließenden Gottesdienst für die Erwachsenen und einer fröhlichen Luther-Party für die Kinder. Martin Luthers Suche nach einem gnädigen und gerechten Gott führte zur Spaltung der Kirche vor 500 Jahren. Wie viele seiner damaligen Zeitgenossen teilte Martin Luther deren Angst und Sorgen vor einer Ewigkeit in der Hölle. Die damalige Kirche versprach den Menschen, dass durch den Kauf eines Ablassbriefes und gute Taten das eigene Leben vor der Hölle gerettet werden könnte. Sogar bereits verstorbene Angehörige könnten mit dem Kauf von Ablassbriefen die Zeit im Fegefeuer abkürzen. Bei seinen Bibelstudien entdeckte Martin Luther jedoch, dass die Rettung vor Hölle und Verdammnis allein aus Gnade und allein aus Glauben an Jesus Christus geschieht. Unser Gott ist ein gnädiger Gott. Und gerettet wird, wer das im Vertrauen annimmt. Damit die Menschen dies selbst nachlesen können, übersetzte Luther die Bibel ins Deutsche. So sind die Taten Luthers auch fast 500 Jahre später noch ein Grund zum Feiern. 

Zurück zur News-Übersicht