Die News

Ostern in Eastside 2014

24.04.2014


Ostern 2014

 

Begonnen wurden die Feierlichkeiten zum Osterfest mit der Sederfeier am Gründonnerstag. In einem  liturgischen Abendmahl wurde u.a. mit einer Fußwaschung an den letzten gemeinsamen Abend von Jesus mit seinen Jüngern gedacht.

 

Weiter ging es am Karfreitag mit einem Gottesdienst am Morgen und der Möglichkeit eigene Trauer und Klage sowie eigene Gedanken an eine „Klagemauer“ im Gottesdienstraum zu schreiben. Der Film „Passion“, in dem die letzten Stunden im Leben von Jesus geschildert werden, wurde am Nachmittag zur Sterbestunde von Jesus in der Gemeinde gezeigt. Der Tag konnte mit einem Besuch eines  Stille-Gottesdienst beendet werden.

 

Am Samstag vor Ostern hatten die Eastside Ranger auf dem Grundstück neben der Gemeinde ein Pagoden-Osterfeuer errichtet, das bei dem kühlen Frühlingswetter wunderbar wärmte. So konnten Eastsider und Besucher bei Bratwurst und Getränken miteinander warm werden.

 

„Der Herr ist auferstanden.“ „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ Mit dieser freudigen Botschaft begann am Ostersonntag der gemeinsame Osterbrunch in der Gemeinde vor dem Gottesdienst, in dem dann die Auferstehung Jesu gebührend gefeiert wurde. Weiteren Anlass zur Freude und zum Feiern waren die Segnung und die Taufe zweier Brüder. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde weiter „gebruncht“. Was für ein toller Tag!

 

Natürlich wurde am Ostermontag die Auferstehung Jesu noch einmal mit einem Gottesdienst gefeiert. In diesem Gottesdienst konnte jeder Besucher Gott um Heilung für körperliches oder seelisches Leid bitten, was von den meisten auch in Anspruch genommen wurde. Während des Abendmahls entzündeten die Bittenden eine „Hoffnungskerze“ an der Osterkerze und wurden mit einem Kreuz auf die Stirn gesegnet. Möge Gott in ihr Leben wirken.

Zurück zur News-Übersicht