Die News

Die 3. Eastside Winterlounge

04.02.2014


3. Winterlounge

 

Nach knackiger Winterlandschaft und zünftiger Budenstadt in den vergangenen Jahren beherrschte am 1. Februar 2014 ein Laufsteg das Urban-Lounge-Ambiente der 3. Eastside Winterlounge unter dem Thema „On Stage“. Mit einem Begrüßungscocktail, einer ersten Probe der leckeren Kanapees vom Chefkoch des Abends und souliger Live-Musik wurden die Gäste empfangen. Nach der Begrüßung durch Pastor Jochen Weise begann das Programm: Mit kurzen Videos der Autoren und einer Leseprobe wurden vier Bücher vorgestellt: Das genderkritische „Dann mach doch die Bluse zu“ von Birgit Kelle, der Bericht des deutschen Schriftsteller-Ehepaares Elke Naters und Sven Lager „Es muss im Leben mehr als Alles geben“, die in Südafrika Antworten auf viele Fragen und schließlich auch zu Gott fanden, die Erzählung „Der Schneekristallforscher“ von Titus Müller und schließlich die amüsanten Betrachtungen über die angeblich positiven Auswirkungen des Nicht-tun-dürfens in unserer Gesellschaft „Du sollst nicht atmen“ von Sebastian Moll.

Den Auftakt zur fast einstündigen, professionellen Modenschau machte „Heiße Ware aus dem Knast“: T-Shirts, Pullover, Caps, Schürzen, Kochbücher, Grillhandschuhe, Handtücher und Spiele, die von Insassen der Haftanstalt Fuhlsbüttel entworfen wurden. Die Artikel mit Aufdrucken wie „Knast-Lady“, „Lebenslänglich“ oder “Auf Bewährung“ sind nicht nur witzig, deren Kauf ist auf jeden Fall eine gute Sache, denn 20 % des Erlöses gehen an die Opferhilfe „Weißer Ring“. Die Schneiderei „Tante Sophies Nichten“ zeigte Jacken, Westen, Taschen, Tücher und wunderschöne Kleider, die man fertig kaufen oder aber von Inhaberin Sinah Röh individuell entwerfen lassen kann. Witzige Accessoires für Küche, Bad, Büro oder Party aus dem Sortiment von „dfp design“ rundeten die Performance ab. Diese Artikel, die Bücher und die „Heiße Ware“-Kollektion sind ab sofort im PRÄSENT am Traberweg 2 erhältlich.

Beim anschließenden entspannten Get-Together mit Live-Musik konnten die Gäste sich an 5 Sorten leckerer Kanapees satt essen, sich untereinander und das Eastside Projekt kennen lernen sowie die vorgestellten Artikel kaufen. Ein schöner und gelungener Abend!

Zurück zur News-Übersicht